Der ultimative Merchandise-Guide für Bands

Ob Herzschmerz, Hochgefühl oder „einfach mal Abrocken“- Musik begleitet uns in allen Lebenslagen und ein gleicher Musikgeschmack verbindet die Menschen miteinander.
Auf Konzerten oder zur lang ersehnten LP-Release warten die Fans nicht nur auf die Musik, sondern auch auf das Band-Merchandise, mit dem Sie ihre Zugehörigkeit für Jedermann sichtbar zeigen können.
Daher ein Aufruf an die Musiker und Kapellen, die ihr Logo oder Artwork noch nicht auf Shirts platziert haben: Auf geht`s – produziert euer eigenes Merchandise!

Noch Bedenken? Damit dies ab jetzt zur Leichtigkeit wird haben wir für euch den ultimativen Guide für Band-Merchandise zusammengestellt.

Wieso eigentlich Band-Merchandise?

 

Interaktion mit den Fans

Fans können mit einem Bandshirt nicht nur der Band selbst zeigen, dass sie ihre Musik hören, sondern auch von anderen Fans erkannt werden und so neue Freundschaften und Beziehungen eingehen.
Und mal ganz ehrlich: Wer hat in der Jugend keinen Flirt mit „Ey du, ich steh auf die gleiche Band“ angefangen?
Und egal, ob man einzelne Fans in der Bahn mit dem eigenen T-Shirt sieht oder einem in der ausverkauften Konzerthalle gleich Hunderte im Bandshirt zujubeln: Es macht einfach stolz, das eigene Band-Design an anderen zu sehen.

 

Aufmerksamkeit, Aufmerksamkeit

Bandshirts sind wie ein Werbeplakat, welches nie seine Aktualität verliert. Jedes Mal, wenn die Bandmitglieder  oder Fans ein Shirt tragen, machen Sie so auf  Musik aufmerksam und so kostenlos Werbung.

 

Dollar Dollar bill y’all

Ein bisschen Extrageld kann keiner Band schaden. In Zeiten, wo sich jeder Fan kostenlos Musik online downloaden oder anhören kann und nur noch wenig „Hardware“ wie Platten oder CDs verkauft werden, ersetzt Merchandise diese Einnahmen.

 

Jäger und Sammler

Der Mensch sammelt gern, im Erwachsenenalter sind es vielleicht nicht mehr Matchbox-Autos oder Sticker, sondern eine T-Shirt-Sammlung aller Konzerte, auf denen man bisher war oder auch das Komplett-Merchandise des Lieblingsstars. Mit einem Autogramm oder Handshake wird dieses Erlebnis perfekt.
Band auf Bühne

Die besten Merchandise-Artikel

Theoretisch kann alles, was zu eurer Band passt, zum Merchandise werden. Es gibt unzählige Merchandise Artikel – hier findet ihr eine Rangfolge der beliebtesten Merchandise Artikel im Überblick:

-T-Shirts
-Hoodies
-Mützen
-Basecaps
-Jutebeutel
-Turnbeutel
-CDs / Platten
-Sticker
-Buttons
-Aufnäher
-Poster
-Tassen /Becher/Pfandbecher

.
Lasst jedoch eurer Kreativität freien lauf – und wenn es am Ende ein aufblasbares Einhorn wird – vielleicht verkauft dies sich ja am besten?

Merchandise an einer Holzwand

Das eigene Band-Merchandise entwickeln

 

Ihr habt euch dazu entschieden, Band-Merch zu produzieren? Glückwunsch – und jetzt geht es ans Design! Als erstes wird euch sicherlich einfallen, einer Band-Logo einfach auf ein Shirt zu drucken – doch gibt es so viel mehr Möglichkeiten, die durch ein Brainstorming zu Tage kommen können.

Kennt eure „Konkurrenz“!

Was machen andere Bands in deiner Musikrichtung  und welches Merchandise verkaufen sie?
Auf der Webseite, Social Media und auf Konzerten könnt ihr das Angebot eurer Konkurrenz (und die dazugehörigen Preise) auschecken und für dein eigenes Marketing nutzen. Aber: Komplett abgucken gilt nicht!

 

Fragt eure Fans

Macht aus eurer Suche nach Inspiration eine gemeinschaftliche Sache. Fragt eure Fans auf Facebook, welches Merchandise sie sich wünschen oder veranstaltet einen Fanart-Wettbewerb mit Gewinnspiel.

 

Kennt eure Marke

Genauso, wie Firmen ihre Corporate Identity festlegen, könnt ihr euch als Band eine „Bandidentität“ zulegen. Welche Werte wollt ihr vermitteln? Welche Farben, Schriftarten und Designs drücken euch, eure Musik und diese Werte am besten aus? Wer ist euer Publikum? Sammelt diese Farben, Schriften, Symbole und Bilder zusammen, um eure Bandidentität festzulegen und so auf allen Promotion-Materialien einheitlich zu erscheinen.

 

Brainstorming

Okay, ihr wisst jetzt, in welche Richtung es gehen soll. Setzt euch zusammen, ladet Freunde auf ein Bier ein und überlegt, mit welchen Merchandise-Artikeln ihr eure Band am besten promoten könnt.
Stehen eure Fans auf Bio-Mode, ausschließlich Schwarz oder tragen viele XXL? Überlegt, was der „typische“ Fan gerne kaufen würde und mit was ihr ihn vielleicht überraschen könnt.

 

Design erstellen

Jetzt fehlt eigentlich nur noch das finale Design bzw. eine Motiv-Kollektion.
Ein professioneller Designer kann zwar teuer sein, bedenkt aber, dass das Motiv und euer Logo euch viele Jahre begleiten werden und euer Markenzeichen sind.
Kosten beim Design könnt ihr sparen, indem ihr z.B. mit Studenten zusammenarbeitet, die noch ihr Portfolio erweitern wollen oder ihr im Freundeskreis Hilfe findet. Eine weitere Option ist, einen Fancontest zu veranstalten und das Gewinner-Design mit Freitickets zu belohnen.

 

Tipp: Zum Full Service bei Multicolorshirt gehört die grafische Unterstützung eurer Projekte. Unsere Kreativabteilung entwirft für euch Motive und setzt eure Vorstellungen in die Realität um.

 

Bandprobe

 

Band-Merchandise produzieren lassen

 

Einen geeigneten Hersteller finden

Welcher Hersteller passt zu mir? Wo lasse ich mein Merchandise produzieren?
Bevor es zur Produktion kommt kann es sein, dass ihr einige Hersteller anschreiben müsst, um den passenden zu finden.
Da ihr bestenfalls langfristig bei ihm euer Merch produzieren lassen wollt könnt ihr euch folgende Fragen stellen:

Hat die Firma bereits Erfahrung mit Band-Merchandise?
Welche Bandbreite an Produkten wird angeboten?
Wie sind die Zahlungsbedingungen?
Gibt es eine Mindestbestellmenge?
Wie sind die Lieferbedingungen?
Was passiert, wenn eine Lieferung zu spät zum Konzert kommt?

Hersteller, die bereits mit Bands zusammengearbeitet haben kennen die Bedürfnisse und wissen, wie wichtig es ist, dass ein Shirt oder Merchandise pünktlich zum Konzerttermin geliefert ist.
Ihr solltet euch zudem im Vorfeld darüber Gedanken machen, wie ihr bezahlen wollt und könnt.

 

Kontakt zu deinem Kundenberater

Der Kundenberater ist euer Verbündeter. Er lernt eure Band kennen und erstellt eine Merchandise-Kollektion für euch. Ihr steht im engen Kontakt zueinander und sprecht Lieferzeiten und Auftragsmengen miteinander ab. Er überwacht die Qualität der Waren und spricht mit euch Änderungen ab.

 

Tipp: Multicolorshirt bietet Bands einen Full Service. Viele unserer Kundenberater haben jahrelange Erfahrung mit namenhaften Bands. Wir entwickeln nicht nur die Motive, sondern unterstützen euch auch bei der Kollektionserstellung, bieten weitere Veredelungen wie Nieten oder Weblabels und individuelle Logistiklösungen und Verpackungen.

 

Produktion bei Multicolorshirt

Verkaufskanäle

Juhu, die Shirts und das restliche Merchandise sind produziert – jetzt kann es an den Verkauf gehen.

Offline

Ganz klassisch werden Shirts und Co. an den Merchandise-Ständen von Konzerten und Festivals verkauft. Leute, die eure Musik lieben, werden sich eine Erinnerung an das Konzert mit nach Hause nehmen wollen. Euer Stand wird ein Magnet, wenn ihr am Ende des Konzerts dort euer Merchandise signiert. Weitere Offline-Verkaufswege, die jedoch etwas unkonventioneller sind, sind Stadtfeste, Flohmärkte und Kreativmärkte.

 

Online

Im 21. Jahrhundert kommt man nicht mehr um das Onlineshop-Geschäft herum. Baut einen Onlineshop auf eurer Webseite ein, es ist nicht schwer.
Natürlich müsst ihr die Zeit haben, diesen Onlineshop auch zu betreuen und die Artikel zeitnah zu verschicken.  Auch über Facebook könnt ihr euer Merchandise bewerben.

 

Werbung ist alles!

Es kann losgehen! Bewerbt eure Merchandise, was das Zeug hält.

Es gibt viele Kanäle, eure Shirts, Beutel und Co. bekannt zu machen:

– Macht Bilder oder Videos vom Merchandise und kündigt es aktiv auf euren Social Media Kanälen wie Facebook oder Instagram an. Stellt euer Merchandise in Youtube-Videos vor, lasst Fans am Prozess teilhaben.

– Tragt euer Merchandise bei jeder Gelegenheit und macht somit passiv darauf aufmerksam

– Erwähnt beim Konzert den Merchandise-Stand

– Fragt Blogger oder kleinere Magazine an, ob sie über euch schreiben

– Bewerbt euch gegenseitig mit anderen Bands oder Projekten.

-Macht ein Fotoshooting mit euren Shirts und benutzt die Fotos für Albumcover, Flyer, Plakate,  Social Media etc.
Sänger einer Band

Zusammenfassung

Puh, das war ganz schön viel Input.
Natürlich solltet ihr euch als Band vorrangig um eure Musik kümmern, deswegen versuchen wir, es euch mit solch einer Übersicht es so leicht wie möglich zu machen.
Hier also eine kurze Zusammenfassung:

 

Das solltet ihr tun:

-Kreativ sein
-Euer Publikum kennen und ihm zuhören
-Alles immer doppelt checken, bevor es produziert wird
-Nicht zu schüchtern sein, aktiv das Merchandise zu bewerben

Das solltet ihr vermeiden:

-Das Gleiche verkaufen wie alle anderen auch
-Langweilige oder generische Motive benutzen

.
Wir hoffen, wir konnten euch mit diesem Guide helfen, eine Strategie für euer Merchandise zu entwickeln. Unsere Kundenberater stehen euch jederzeit zur Verfügung und unterstützen von Anfang bis Ende, sodass euch bei uns viel Arbeit abgenommen werden kann und ihr euch auf das Wesentliche konzentrieren könnt: EURE MUSIK!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.