Textilpflege leicht gemacht – von Pflegeleicht bis Babyeinfach

Mit der richtigen Textilpflege verlängern Sie das Leben Ihrer bedruckten Lieblingstextilien von Multicolorshirt. Doch was genau heißt denn „richtig“ in der Textilpflege? Waschanleitungen, mit ihren vielen Kreisen, Dreiecken und Punkten, verwirren oft mehr, als das sie uns helfen. Und leider sind die im Etikett aufgeführten Pflegeanleitungen nach der Textilveredelung oft nicht mehr gültig.
Damit Ihre bedruckten Textilien möglichst lange so schön bleiben, wie am ersten Tag, haben unsere Experten für Sie eine Liste mit den besten und wichtigsten Textilpflege-Tipps zusammengestellt. Denn auch der beste Druck braucht eine sanfte Hand.

Textilpflege lohnt sich in jedem Fall. Schließlich sind alle von Multicolorshirt verwendeten Materialien, Verfahren und Maschinen absolut hochwertig und auf dem neusten Stand der Technik. Auch unsere Mitarbeiter bilden sich ständig weiter, damit Ihr Textil zu einem einwandfreien Produkt veredelt wird, an dem Sie lange Freude haben. Regelmäßige Qualitätskontrollen stellen sicher, dass sowohl unsere Rohwaren, als auch unsere Etiketten, Farben, Garne, Drucke und Sticke perfekt sind.
Multicolorshirt steht seit 26 Jahren für Qualität in der Textilveredelung – made in Berlin.

Grundlagen der Textilpflege veredelter Textilien

WASCHEN VON BEDRUCKTEN TEXTILIEN

Warten Sie mit der ersten Wäsche bitte mindestens 48 Stunden nachdem Ihr Textil bedruckt wurde.

Sortieren Sie Ihre Wäsche stets nach Farben.

Drehen Sie alle veredelten Textilien für die Textilpflege immer auf links (sprich auf die Innenseite).

Waschen Sie bei maximal 30°C (Schon- oder Handwaschgang) ohne Schleudern.

Verwenden Sie Waschpulver (bestenfalls Feinwaschmittel) an Stelle von Flüssigwaschmittel.

Verzichten Sie für ein optimales Textilpflege-Ergebnis auf chemische Reinigungsmittel (Reinigung), Weichspüler und Bleichmittel.

TEXTILPFLEGE

  • Vermeiden Sie, stark verschwitzte und feuchte Teile zusammenzuknüllen oder auf einen Haufen zu werfen.
  • Mechanisches Reiben (z.B. bei der Handwäsche) und Bürsten (Fusselbürste) des Aufdrucks muss unbedingt vermieden werden.
  • Knicken Sie die Kleidungsstücke nicht auf der Druckfläche beim Aufhängen und Zusammenlegen.

TROCKNEN

Gehen Sie bei der Textilpflege so schonend wie möglich vor. Veredelte Textilien nie im Wäschetrockner und im Idealfall liegend trocknen. Wenn Sie Ihre bedruckten T-Shirts aufhängen, befestigen Sie diese mit Klammern am unteren Bund, um Knicke im Mittelbereich zu vermeiden.

BÜGELN

  • Bedruckte Teile nur von links und bei niedrigen Temperaturen Bügeln.
  • Bei beidseitig bedruckten Kleidungsstücken darauf achten, dass die Druckflächen beim Bügeln nicht aufeinander liegen – ggf. ein Handtuch zwischen legen.
  • Auf Dampf beim Bügeln verzichten. Um Falten einfach loszuwerden, Bügeln Sie Ihre Textilien am besten solange sie leicht feucht sind.
  • Schwarze und Dunkle Textilien beim Bügeln mit einem feuchten Tuch bedecken, um weiße Ränder und Ausbleichen zu vermeiden.
  • Veredelte Textilien bitte nicht mangeln.

STICK

Bestickte Textilien können in der Regel laut Pflegeanleitung im Etikett behandelt werden.

Achten Sie jedoch darauf, die Kleider für die Textilpflege auf links zu drehen um die Stickerei zu schonen.

Außerdem sollten Sie keine Jacken und Hosen mit Reißverschlüssen oder Nieten zusammen mit Ihrem bestickten Textil in die Trommel geben, da die Fäden sonst Schaden nehmen könnten. Sollte Ihr besticktes Textil selbst mit einem Reißverschluss versehen sein, schließen Sie diesen bitten vor dem Waschgang.

Textilpflege, die sowohl die Umwelt als auch Ihren Geldbeutel schont

WENIGER IST BEI DER TEXTILPFLEGE MEHR

Die meisten Deutschen überdosieren das Waschmittel. Dadurch gelangen unnötig viele Chemikalien ins Abwasser, die Maschine verunreinigt durch Pulverrückstände, die ohnehin empfindliche Haut vieler Menschen wird zusätzlich gereizt, es kann zu allergischen Reaktionen kommen. Last but not least hält eine Packung Pulver umso länger, je weniger Sie verwenden. Und das spart bares Geld. Also lesen Sie sich die Packungshinweise bitte einmal genau durch. Investieren Sie vielleicht die gesparten Euros in ein umwelt- und hautfreundliches Produkt. Schließlich ist Textilpflege ohnehin auf Nachhaltigkeit angelegt!

BLEIBEN SIE BEI DER TEXTILPFLEGE COOL

Verzichten Sie beim Waschen auf hohe Temperaturen. Mit modernen Waschpulvern bekommen Sie die meisten Flecken auch bei niedrigen Temperaturen raus. Behandeln Sie Ihre Textilien dazu gleich mit etwas (warmen) Wasser und Seife, wenn Sie einen Fleck entdecken. Das reicht meist schon aus als Vorbehandlung. Falls ein Fleck hartnäckiger ist, verwenden Sie Gallseife oder Vorwaschspray vorsichtig und sparsam. Der Umwelt und dem Sparschwein zu Liebe.

Verzichten Sie, wann immer möglich bei Ihrer Textilpflege auf den Wäschetrockner – er verbraucht doppelt so viel Energie wie eine Waschmaschine und an der frischen Luft wird die Wäsche ganz kostenfrei trocken. Falls Sie keine Möglichkeit haben, Ihre Wäsche draußen aufzuhängen, achten Sie bitte darauf, dass es in Ihrer Wohnung ausreichend warm ist (zu lange Trocknungszeiten können zu einem muffeligen Geruch führen) und regelmäßig gelüftet wird.

Anstelle von Weichspüler können Sie Essig verwenden, damit Ihre Handtücher flauschig weich werden.

Auch bügeln sollten Sie nur das, was unbedingt sein muss. Bügeln ist Zeit und Energieaufwendig und oft nicht nötig, wenn Sie Ihre Textilien fachgerecht trocknen: Zum Beispiel liegend oder auf einem Bügel. Verknitterte Hemden bekommen Sie beispielsweise so in Form, in dem Sie diese auf Kleiderbügel ins Badezimmer hängen. Durch den heißen Wasserdampf, der beim Duschen entsteht, bügeln Ihre Blusen sich quasi von selbst.

 

Haben Sie weitere Fragen zur Textilpflege? Dann wenden Sie sich bitte jederzeit an die Experten unserer Website oder am Telefon. Multicolorshirt direkt kontaktieren.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.